S 177 - Ausbau östlich Medingen mit Anbau eines Radweges

Landschaftspflegerischer Begleitplan

PDF-Download

Mit Ausbau der Staatsstraße und dem Anbau eines Radweges soll die Verkehrssicherheit verbessert werden. Das Vorhaben befindet sich in einem beengten Raum zwischen naturnahem Talhang und Flussaue, zugleich FFH-Gebiet "Rödertal oberhalb Medingen". Im Landschaftspflegerischen Begleitplan wurde in enger Abstimmung zwischen Landschaftsplanung und Straßenplanung mit dem flussnahen Ausbau die konfliktärmere Variante bestimmt.

Landschaftsplanung5
Landschaftsplanung6
Landschaftsplanung7
Landschaftsplanung8
1/4 
fwd

Dadurch konnten besonders geschützte Magerwiesen in Südhanglage erhalten werden. Die Umverlegung der Großen Röder und die Inanspruchnahme eines FFH-Lebensraumtyps konnte durch eine Kragkonstruktion vermieden werden. Die FFH-Verträglichkeit wird in einer gesonderten Prüfung nachgewiesen.

Eingriffe entstehen durch Versiegelung und Verlust von Straßenbäumen, Wald- und Grünlandbiotopen. Für die Kompensation sind der Abbruch eines Weidemelkstandes in der Aue und die Renaturierung der Medger, eines Nebenbaches der Röder, in Verbindung mit Auwald vorgesehen.

S 177 Ausbau östlich Medingen mit Anbau eines Radweges

Standort: Östlich Medingen, Freistaat Sachsen
Auftraggeber: Straßenbauamt Meißen - Dresden

Plangebiet:

ca. 65 ha, Baulänge: 1.150 m
Bearbeitung: 2004 - 2011