S 46 - Verlegung östlich Markkleeberg

Landschaftspflegerischer Begleitplan / § 6 Unterlage

PDF-Download
Das Straßenbauvorhaben liegt im Stadtgebiet von Markkleeberg (Landkreis Leipzig) und stellt einen Ausschnitt des Naturraums „Leipziger Land“ dar. Mit dem Landschaftspflegerischen Begleitplan werden die Eingriffe in die Schutzgüter Boden, Wasser, Klima und Lufthygiene, Arten und Biotope sowie Landschaftsbild und Erholung ermittelt.

Landschaftsplanung10
Landschaftsplanung11
Landschaftsplanung12
Landschaftsplanung9
1/4 
fwd

Beeinträchtigungen ergeben sich v. a. durch die Bodenversiegelung sowie die Lebensrauminanspruchnahme und Landschaftsbildveränderung im sensiblen Bereich der Weinteichsenke mit von Nord nach Süd verlaufenden Gehölzstrukturen, die in der umgebenen Agrarlandschaft für den Biotopverbund von hoher Bedeutung sind. Ferner kommt es zur Beeinträchtigung von Ortsbildern und Blickbeziehungen durch die Dammlagen und Brückenbauwerke.

Anhand der ermittelten Werte und Funktionen der Schutzgüter wurde die Straßenplanung so angepasst, dass Beeinträchtigungen nach Möglichkeit verringert bzw. vermieden werden. Hierzu erfolgte die Einordnung von Fledermausschutzwänden, -brücken und -leiteinrichtungen, eines Wilddurchlasses mit Wildleitzaun und Sichtschutzwand sowie die Integration von Maßnahmen aus dem Artenschutzfachbeitrag.

Die erarbeitete Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmenplanung zielt auf eine Aufwertung der Funktionsfähigkeit des Boden- und Wasserhaushaltes, der Sicherung des Biotopverbundes entlang der Weinteichsenke und die Wiederherstellung der Lebensraumfunktion durch eine gleichartige Kompensation für den Verlust von Lebensräumen für Feldlerche und Waldohreule. 

S 46 - Verlegung östlich Markkleeberg

Standort: östlich Markkleeberg (bei Leipzig), Freistaat Sachsen
Auftraggeber: Straßenbauamt Leipzig
Plangebiet: ca. 400 ha, Baulänge: 3.320 m
Bearbeitung: 2009 - 2010