S 102 Verlegung Elstra - BAB A4 (AS Burkau)

Landschaftspflegerische Ausführungsplanung - Naturnahe Aufforstung

PDF-Download

Der Neubau der Staatsstraße 102 Verlegung Elstra (K 9236) - Bundesautobahn 4 (AS Burkau) bildet einen Teil einer leistungsfähigen künftigen Querverbindung zwischen der BAB 13 - Anschlussstelle Ruhland - im Norden und der BAB 4 - Anschlussstelle Burkau - im Süden. Für die ca. 8.017 m lange Staatsstraßenbaumaßnahme wurde auf der Grundlage des Landschaftspflegerischen Begleitplanes die Ausführungsplanung für eine Reihe von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen sowohl im trassennahen als auch trassenfernen Bereich erstellt.

Landschaftspflege14
Landschaftspflege15
Landschaftspflege16
1/3 
fwd

Die Maßnahmen umfassen unter anderem die Aufforstung von ca. 2 ha Ackerfläche. Die Planung der Aufforstung erfolgte nach den Grundsätzen der naturnahen Waldbewirtschaftung. Die Baumartenzusammensetzung und der Aufbau des angestrebten stabilen Mischwaldes berücksichtigt die Bestandeszieltypen-Richtlinie für den Landeswald im Freistaat Sachsen. Neben den Landschaftsgehölzen für den Waldsaum wurde die Stiel- und Traubeneiche als Hauptbaumart verwendet. Hainbuche und Winterlinde wurden reihenweise beigemischt.

Im Rahmen der Leistungsphasen 8 - 9 wurde die Ausführung der Aufforstungen begleitet und überwacht, die Verwendung der Pflanzqualitäten gemäß der geforderten Herkunftsgebiete und die Durchführung der Pflanzarbeiten fachlich geprüft sowie die erforderlichen Abstimmungen mit den Verantwortlichen des Straßenbaus, den örtlichen Landbewirtschaftern aber auch Anwohnern geführt.  

Naturnahe Aufforstung - S 102 Verlegung Elstra - BAB A4

Standort: Elstra - Burkau, Freistaat Sachsen
Auftraggeber: Straßenbauamt  Meißen-Dresden
Leistungsphasen: 5 - 9
Baufertigstellung: 2008