S 242 Ortsumgehung Störmthal

Landschaftspflegerische Ausführungsplanung - Artenschutzmaßnahmen

PDF-Download

Der Landschaftspflegerische Begleitplan sieht im Schlumperbachtal einen Kompensationsschwerpunkt vor. Hier konzentrieren sich die Konflikte hinsichtlich Fledermaus- und Amphibienlebensräumen, Avifauna (Neuntöter) und Wildwechseln. Die Zerschneidung der Bachaue wird technisch bereits durch ein ökologisch dimensioniertes Brückenbauwerk, parallele Dammdurchlässe und Kollisionsschutzwände minimiert. Ergänzend ist eine Leitpflanzung für Fledermäuse mit Baufertigstellung vorgesehen.

Landschaftspflege11
Landschaftspflege12
Landschaftspflege13
Landschaftspflege14
1/4 
fwd

Die vorgezogene Artenschutzmaßnahme "Anlage eines Auengehölzes" wurde bereits mit Baubeginn der Straße Anfang 2013 auf bisherigem Ackerland realisiert. Dadurch stehen rechtzeitig zur Inbetriebnahme der Straße Ersatzlebensräume von rund 3 ha Fläche zur Verfügung. Die Maßnahme beinhaltet umfangreiche waldartige Gehölzpflanzungen in Anlehnung an das bestehende schmale Auengehölz. In den besonnten Bereichen zur Feldseite sind unbepflanzte offen zu haltende Sukzessionsflächen und bis zu 80 cm tiefe Feuchtmulden vorgesehen. Totholz-Pyramiden auf der Basis von vertikal aufgestellten und verankerten Stämmen sowie Gruppenpflanzungen von Hochstämmen runden die vielfältige Struktur ab. Ziel ist die Entwicklung eines insektenreichen Nahrungs- und Jagdhabitates für wertgebende Tiergruppen bzw. -arten. Die gesamte Maßnahmenfläche ist im Hinblick auf freizuhaltende Passagen für das Rehwild in Abschnitte gegliedert und eingezäunt.

S 242 OU Störmthal - Artenschutzmaßnahmen

Standort: Störmthal / Gemeinde Großpösna, Freistaat Sachsen
Auftraggeber: Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Leipzig
Leistungsphasen: 5 - 6
Bearbeitung: 2012